18./19. Juni 2016: Gleichwürdigkeit in Familien

Workshops für integrative Psychotherapie: Gleichwürdigkeit in Familien und Beziehungen mit Christine OrdnungCHRISTINE ORDNUNG

Einführungsseminar für psychotherapeutisch arbeitende Kolleginnen und Kollegen in die Herangehensweise Jesper Juuls.

Jesper Juul – sein Blick auf Familien und Beziehungen

Gleichwürdigkeit

In diesem Workshop werden wir uns Zeit nehmen, familiäre Beziehungen hinsichtlich der von Jesper Juul gelehrten Prinzipien anzuschauen. Dabei geht Jesper Juul davon aus, dass gleichwürdige Beziehungen die Grundlage für gesunde Prozesse in Familien sind. Dies gilt auch für Beziehungen im pädagogischen und therapeutischen Kontext. Wie können wir uns in Beziehungen mit ungleicher Rollenverteilung wie Eltern-Kind-Beziehungen und therapeutischen Beziehungen gleichwürdig und verantwortungsvoll verhalten?

Wir wissen, dass dafür ein authentisches Sich-in-Beziehung-Setzen und das Sprechen einer persönlichen Sprache notwendig sind.

Verantwortung

Verantwortung bedeutet, dass die Eltern für die Qualität der Beziehungen in der Familie verantwortlich sind und nicht das Kind. Wenn in Familien Eltern ihre Zuständigkeit wieder übernehmen und Kinder aus der Verantwortung entlassen werden, wird deutlich, dass es in Familien, die Erziehungsfragen präsentieren, häufig nicht um Erziehungsfragen, sondern um Unklarheit, Unsicherheit oder Schwierigkeiten der Erwachsenen geht.

Persönliche Verantwortung ist die Verantwortung, die wir für unser eigenes Leben und unsere Integrität haben. Kinder können sich nur dann zu eigenverantwortlichen Erwachsenen entwickeln, wenn ihre Eltern für ihre persönliche Integrität Sorge tragen und genauso ihre eigene persönliche Integrität nicht verletzen, weil sie Selbstaufgabe mit Liebe verwechseln.

Authentisch in Beziehung sein

Wir wünschen uns, uns authentisch und unabhängig von erlernten Rollenmustern in Beziehung zu setzen. Aber das gelingt uns nicht immer wie gewünscht und scheint manchmal zu anderen Orientierungen im Widerspruch zu stehen.

Die Qualität der Beziehungen im Alltagsleben, in Familien und im professionellen Leben ist von höchster Bedeutung für psychisches Wohlbefinden. In diesem Workshop üben wir die Fähigkeit, Beziehungen auf eine tiefere, klarere und empathischere Weise zu gestalten.

Teilnehmer erhalten Gelegenheit:

  • Die erlebnisorientierte Familienberatung nach Kempler/Juul kennenzulernen
  • Eigene Familienbeziehungen unter diesen Blickwinkeln anzusehen
  • Sich im Beobachten von eigenen Impulsen, Körperempfindungen und Gedanken zu üben
  • Dem eigenen Empfinden innerhalb von Beziehungen authentisch und verantwortungsvoll Ausdruck zu verleihen
  • Nachzudenken, inwieweit es der Therapie dient, dem eigenen Empfinden stärker als bisher Ausdruck zu verleihen

„In dem Seminar werde ich die Arbeitsweise vorstellen, wie ich sie von Jesper Juul gelernt habe, und an Hand von praktischen Beispielen mit den Teilnehmern die konkrete Umsetzung in therapeutischen Prozessen betrachten. Ich freue mich auf den fachlichen und persönlichen Austausch.“ Christine Ordnung.

Der Workshop findet in einer Kleingruppe mit max 10 Teilnehmern statt.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Deutsch-Dänischen Institut für Familientherapie und Beratung (ddif) statt.

Unsere Gastdozentin

CHRISTINE ORDNUNG ist Familientherapeutin, Rhythmikerin und Therapeutin für Funktionelle Entspannung. Sie ist Gründerin und Leiterin des Deutsch-Dänischen Instituts für Familientherapie und Beratung – ddif. Sie berät Familien nach Jesper Juul und supervidiert Familienberatungen.

Die Kommentare wurden geschlossen